Am Wochenende stand für Jule Rüschenschmidt (13) und Lea Konert (14) vom TV Werne eine Sportprüfung an. Seit etwa 1 1/2 Jahren dürfen die beiden Mädchen am Bezirksjudotraining in Witten teilnehmen. Aber auch hier waren in letzter Zeit coronabedingt die Trainingsbedingungen alles andere als optimal: nur per Videochat wurde das Programm übermittelt.
Meist waren das Fitnessaufgaben; judospezifische Übungen wurden mit einer Judojacke anstelle des Partners absolviert. Das heimische Wohnzimmer wurde dafür regelmäßig zum Dojo umfunktioniert.
Seit etwa 3 Monaten bereiteten sich Jule und Lea gezielt auf die Kaderprüfung vor („Vielseitigkeitswettbewerb“), die am 28.3. ebenfalls als Videokonferenz stattfand.
In den Bereichen Kraft, Kondition, Koordination, Beweglichkeit und Judo mussten von 100 möglichen Punkten zur Aufnahme in den Bezirkskader mindestens 75 Punkte erreicht werden. Bei den Mädchen zahlte sich das harte Training aus: beide erzielten mit jeweils 96 Punkten fast die volle Punktzahl.  Herzlichen Glückwunsch!

(Foto vom 16.02.2020)

 

Menü